70. Forensisches Seminar


Thema und Termine des 70. Forensischen Seminars im Sommersemester 2018 werden demnächst hier veröffentlicht.

Organisatorisches

Die Vortragsabende sind kostenfrei und können ohne Anmeldung besucht werden. Alle Informationen finden Sie auch hier.

Fachanwältinnen und Fachanwälten für Strafrecht kann eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung (gemäß § 15 FAO – bei vollständiger Teilnahme im Umfang von 5 Zeitstunden) zur Vorlage bei der Rechtsanwaltskammer ausgestellt werden.

Veranstaltungen in zurückliegenden Semestern

69. Forensisches Seminar "Sterbehilfe" (WiSe 2016/17)

Das Thema Sterbehilfe wird seit Jahren aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert. Zusammen mit der im Herbst 2015 beschlossenen Gesetzesänderung zum Verbot der geschäftsmäßigen Suizidförderung ergeben sich daraus vielfältige Anknüpfungsmomente für die forensische Praxis, denen sich das Forensische Seminar in diesem Semester widmen möchte. Nach den Vorträgen ist jeweils Raum für eine ausführliche Diskussion.

Termine und Referenten

Die Vorträge beginnen jeweils donnerstags um 18:15 Uhr im Alten Mensa Gebäude, Johann-Joachim-Becher-Weg 3 - 9, 55128 Mainz. Der jeweilige Raum ist bei den Terminen notiert und wird an den Abenden auch entsprechend ausgewiesen.

  • 1. Dezember - Prof. Dr. med. Martin Weber (Mainz): "Unerträgliches Leid am Lebensende – Möglichkeiten und Grenzen der modernen Palliativmedizin" im Auditorium Maximum
  • 12. Januar - Prof. Dr. theol. Thorsten Dietz (Marburg): "Ethische Fragen in der Praxis der Sterbehilfe" in der Linken Aula
  • 2. Februar - Prof. Dr. iur. Gunnar Duttge (Göttingen): "Der neue Tatbestand der geschäftsmäßigen Suizidförderung – ohne Risiken und Nebenwirkungen für die Ärzteschaft?" in der Linken Aula

68. Forensisches Seminar "Gefährlichkeitsbeurteilung im Zentrum strafrechtlicher Sanktionen" (SoSe 2016)

Die Einladung zum 68. Seminar ist zum Download hinterlegt.